Aus datenschutzrechlichen Gründen benötigt YouTube Ihre Einwilligung um geladen zu werden. Mehr Informationen finden Sie unter Datenschutz.
Akzeptieren

Thementag am 8. Mai ab 13.30 Uhr

13.30 Uhr: Nena – Eine deutsche Legende

Unter ihrem Kosenamen wird sie weltbekannt: Gabriele Susanne Kerner, genannt Nena. Sie ist eine Musik-Ikone und gilt heute als eine der erfolgreichsten Pop-Künstlerinnen Deutschlands.

Der Song „99 Luftballons“ von 1983 macht die gleichnamige Band berühmt und die Sängerin zur Legende. Der Film erzählt von Höhen und Tiefen in Nenas Leben und einer einzigartigen Karriere. Wegbereiter und Bandmitglieder zeichnen das Bild einer außergewöhnlichen Frau.

(c) ZDF/Peter Bischoff

14.15 Uhr: Udo Jürgens – Ein Leben für die Musik

Er schrieb den Soundtrack der Bundesrepublik: 50 Jahre lang stand der Schlagerstar und Frauenschwarm Udo Jürgens auf der Bühne. Doch für den Erfolg zahlte er einen hohen Preis.

Nach dem Grand-Prix-Sieg im Jahr 1966 mit „Merci Chérie“ jagt ein Hit den nächsten. Die Bilanz seiner Musikkarriere ist einmalig: fünf Bambis, sechs Goldene Schallplatten, über 100 Millionen verkaufte Tonträger. Niemand hat diesen andauernden Höhenflug enger begleitet als Manfred Bockelmann, der jüngste Bruder des Schlagerstars. Im Interview mit „ZDF-History“ erzählt er, was Udo Jürgens Zeit seines Lebens ins Rampenlicht zog und auch, was ihn am Ende seines Lebens so belastete.

Am Ende seines Lebens plagten Udo Jürgens Depressionen. Der Ruhm, das Geld, die Frauen – der Sänger war reich, aber nicht unbedingt glücklich, eher einsam. Der FIlm blickt auf Licht und Schatten seiner beispiellosen Karriere.

(c) ZDF/imago stock&people

15.00 Uhr: Die zwei Leben des Falco

Plötzlich Weltstar und frischgebackener Vater: 1986 scheint das Glück für Falco perfekt. In Wahrheit aber stürzt der Erfolg ihn in seine größte Krise.

1981 gelingt ihm der Durchbruch: mit Gel-Frisur, Designeranzug und Sonnenbrille. Seine erste Single, „Der Kommissar“, stürmt Platz eins der Hitparaden in fast ganz Europa. Sie begründet seinen Erfolg – und zugleich seinen Untergang.

Immer öfter greift Falco zum Alkohol. Seine Alben floppen, die Ehe ist zerrüttet. Zwölf Jahre später stirbt der große Pop-Dandy bei einem Autounfall in der Karibik. Die Doku zeigt Aufstieg und Fall eines Ausnahmekünstlers.

(c) ORF Eins

15.45 Uhr: The True Story of Madonna

Skandale, Starallüren und unzählige verkaufte Platten: Madonna ist eine der größten Popikonen der Geschichte. ZDFinfo blickt auf die Person hinter dem Superstar.

„The true story of Madonna“ zeigt die Anfänge der Sängerin, ihren Aufstieg und ihren Erfolg, aber auch die Schattenseiten. Woher kommt ihr Ehrgeiz, ihr Drang zu schockieren? Die Dokumentation gibt Antworten.

(c) ZDF/Deborah Feingold

16.30 Uhr: The True Story of Angelina Jolie

Filmstar, UN-Botschafterin und Mutter von sechs Kindern – Angelina Jolies Leben und ihr politisches Engagement sind außergewöhnlich.

Die Dokumentation zeigt, wie die Schauspielerin seit ihrer Kindheit entschlossen ihren Weg verfolgt. Der Film begleitet Angelina Jolie von ihren Anfängen als junge provokante Hollywood-Schauspielerin bis zum Imagewandel zur engagierten Friedensaktivistin.

Wegbegleiter aus ihrem privaten und beruflichen Umfeld beschreiben dabei eine Frau, die trotz des Ruhms die Realität der Welt niemals aus den Augen verliert.

(c) ZDF/Girad Pod/Actual Prod

17.15 Uhr: Die sieben Leben des Elvis Presley

Mit „Jailhouse Rock“, „In the Ghetto“ oder „Love Me Tender“ hat Elvis Presley Musikgeschichte geschrieben. Bis heute ist er der King of Rock ’n‘ Roll, eine unvergängliche Ikone der Popkultur.

1954 erscheint mit „That’s All Right“ seine erste erfolgreiche Platte. Sein Song „Heartbreak Hotel“ katapultiert ihn 1956 ins brandneue Medium Fernsehen; er schießt direkt auf Platz eins der Charts und bleibt dort sieben Wochen lang. Presley wird im Laufe seiner Karriere in mehr als 30 Filmen mitspielen, mit drei Grammys ausgezeichnet werden und insgesamt mehr als eine Milliarde Platten verkaufen. Nach seinem Tod werden dreimal so viele Platten abgesetzt wie zu seinen Lebzeiten.

(c) ZDF/Michael Ochs