For privacy reasons YouTube needs your permission to be loaded. For more details, please see our Datenschutz.

I Accept

28. Februar um 20.15 Uhr

Mainz, 18. Februar 2019 – Experten schätzen, dass bis zu 800.000 Menschen in Deutschland gestalkt werden. Belästigt, verfolgt von einer Person, deren Gefühle in den meisten Fällen nicht erwidert werden. Die Opfer durchleiden schlimmste, psychische Qualen. Sandra Cegla war jahrelang Polizistin und hilft seit 3 Jahren mit ihrem Verein „SOS Stalking“ Opfern, den „ungeliebten Schatten“ loszuwerden: „Der Stress, dem Stalking Opfer ausgesetzt sind, ist vergleichbar mit einem Flugzeugabsturz:“.


Foto: Ramona Wegemann (Stalking-Opfer) (c) ZDF/Michael Zahn

Ramona aus Nauen ist Sandras neueste Klientin. Sie wird seit fast 10 Jahren von einem ehemaligen Nachbarn tyrannisiert. Er stellt ihr nach, beobachtet sie vor ihrem Brautmodengeschäft und hat sogar ihren Mann schon angegriffen und schwer verletzt. Trotz eines verhängten Kontaktverbotes und mehrer Anzeigen legt niemand dem Stalker das Handwerk. Kann Sandra Cegla Ramona helfen?


Foto: v.l.n.r. Sandra Cegla (SOS-Stalking), Ramona Wegemann (Stalking-Opfer) (c) ZDF/Michael Zahn

Anwalt Thomas Etzel hat sich mit seiner Kanzlei auf Stalking Fälle spezialisiert. Er weiß, wie schwer es Stalking-Opfer haben, vor Gericht glaubhafte Beweise vorzulegen. Denn das Phänomen Stalking spielt sich zu großen Teilen im Kopf des Opfers ab: „Auch wenn der ungeliebte Schatten gerade nicht in der Nähe ist, beschäftigen sich die Menschen mit ihrem Verfolger. Das macht krank.“

Die Reportage zeigt die Ausweglosigkeit, in der sich Stalking Opfer befinden und sucht nach Lösungsmöglichkeiten.