Foto (c) ZDF/Jens Staeder

Am 20. Juni um 20.15 Uhr

Gefälschter Honig, gepanschtes Olivenöl oder falsch gekennzeichneter Wein – überall in Europa, auch in Deutschland, werden gefälschte Lebensmittel gehandelt und verkauft. Im Jahr 2018 wurden in Europa Lebensmittel im Wert von mehreren Hundert Millionen Euro beschlagnahmt. Doch wie gelangen die Fälschungen in die Läden? Wie funktioniert das Geschäft, und wie kommt man Fälschern auf die Spur? Die Doku begleitet die Kontrolleure auf ihrer Spurensuche. Wie viel Sicherheit können sie garantieren? Die Lebensmittelüberwachung in Deutschland kann ihren gesetzlichen Auftrag nur lückenhaft erfüllen, kritisiert jedenfalls der Bundesverband der Lebensmittelkontrolleure. Der Grund: chronischer Personalmangel.

Foto (c) ZDF/Anja Utfeld

Gesprächspartner sind unter anderem Dr. Dirk Behrendt, Senator für Verbraucherschutz Berlin, Rita Storr und Thomasz Brzezina vom Landesuntersuchungsamt Rheinland-Pfalz, Dr. Marcus Girnau, Bund für Lebensmittelrecht und Lebenskunde, sowie Staatsanwalt Berhard Mann aus Bad Kreuznach. Europol-Ermittler Chris Vansteenkiste und Ulrike Müller, Mitglied des EU-Parlaments, erläutern die Probleme, vor die die Fälschungen Polizei und Politik stellen.