Foto (c) ZDF/Christian Gruber

19. März um 20.15 Uhr

27. Februar 2020 – Cum-Ex und andere undurchsichtige Aktiengeschäfte sind wohl der größte Steuerskandal der deutschen Geschichte. Jahrzehntelang konnte ein Netzwerk aus Investoren, Bankern und Steuerberatern den Fiskus ausnehmen, ohne dass Politik und Behörden einschritten. Bis die Gesetzeslücken endlich geschlossen waren, belief sich der Schaden bereits auf mehr als 30 Milliarden Euro. Nach Jahren mühseliger Ermittlungen und zahlreicher Pannen verhandelt ein Gericht erstmals über die umstrittenen Geschäfte. Die ZDFinfo-Doku fragt: Wer waren die Täter, die skrupellos in die Steuerkassen griffen? Warum sah der Staat tatenlos zu? Stand bei Cum-Ex letztlich der Schutz der Banken über den Interessen der Steuerzahler?

Foto: Oliver Schröm (links) und Christian Salewski (rechts) (c) ZDF/Christian Gruber

Hauptprotagonist der Doku ist der Leiter des Stern-Teams Investigative Recherche Oliver Schröm. Er hat mit seinen Recherchen maßgeblich zur Aufdeckung der Cum-Ex Steuerskandale beigetragen und bespricht im Film sein Vorgehen und seine Ergebnisse.

Weitere Interviewpartner*innen sind der Finanzexperte Gerhard Schick (ehemaliger MdB, Bündnis 90/Die Grünen), die Wirtschaftsjournalistin Valerie Haller, die Wirtschaftspsychologin Eva Schulte-Austum, der Stern-Journalist Christian Salewski, Erwin Müllers Rechtsanwalt Eckart Seith, der ehemalige Finanzminister Hans Eichel (SPD) und EU-Parlamentsmitglied Sven Giegold (Bündnis 90/Die Grünen).