(c) Thomas Aurin

Online-Premiere: 18.04.2020 um 19.00 Uhr
rbb Fernsehen: 26.04.2020 um 23:45 Uhr

In der Reihe „rbb macht Oper“ überträgt der rbb exklusiv eines der außergewöhnlichsten Opernereignisse des Jahres. Zum 250. Geburtstag von Ludwig van Beethoven hat das Gefängnistheater „aufBruch“ „Fidelio“ ausgewählt, eine Oper, die wie gemacht ist für das Gefangenenensemble. Die todesmutige Leonore schleicht sich als Fidelio verkleidet in den Kerker, um ihren Mann Florestan aus den Fängen des Gewaltherrschers Don Pizarro zu befreien.

Beethovens einzige Oper wurde in Zusammenarbeit mit dem Education-Programm der Berliner Philharmoniker in der leerstehenden Teilanstalt III der JVA Tegel aufgeführt. Ort und Akteure geben dem Spiel um Freiheit und Treue, um Recht und Würde eine bezwingende Unmittelbarkeit. Das Gefangenensemble spielt eine sprachlich modernisierte Libretto-Fassung – kombiniert mit ausgewählten Arien der Oper und Kompositionen Beethovens, die auf besondere Weise die rebellische Weite und die visionäre Kraft seines Werkes offenbaren, das vom Geist der französischen Revolution geprägt ist.

(c) Thomas Aurin

Es spielt das Gefangenenensemble der JVA Tegel:
Adrian Zajac, Apo, Chris Bär Templiner, Frank T., Franky J., Gino, H. Peter Maier C.d.F., Halil, Horst Grimm, Hüdayi, Jürgen, Karim, Kurt Lummert, Marcel B., Paul E., Ramazan, Resul Tat.

Musikalische Begleitung:
Stipendiatinnen und Stipendiaten der Karajan-Akademie, Studentinnen und Studenten der HfM Hanns Eisler sowie Vsevolod Silkin.

Regie:
Peter Atanassow, Bühne: Holger Syrbe, Kostüme: Melanie Kanior, Dramaturgie: Hans-Dieter Schütt, Musikalische Leitung: Simon Rössler, Schlagzeuger der Berliner Philharmoniker

Musikalische Einstudierung:
Judith Kamphues, Lukas Böhm, Vsevolod Silkin

Video:
Pascal Rehnolt, Produktionsleitung: Sibylle Arndt, Projektmanagement Musik: Annegret Rehse/Katalin Drabant, Regieassistenz: Margarete Rosenbohm, Kostümassistenz: Melanie Merz, Technik: Lukas Maser, Graphik: Dirk Tragese