Foto: Franz Müntefering, Vorsitzender der Bundesarbeitsgemeinschaft der Seniorenorganisationen e.V. (BAGSO) (c) BAGSO

BAGSO-Vorsitzender eröffnet Jahrestagung in Potsdam

29. April 2019 – Unter dem Titel „25 Jahre BdB. Streiten für unsere Ideen und gute Bezahlung. Damit Reform nicht zum Reförmchen wird!“ tagt der Bundesverband der Berufsbetreuer/innen vom 2. bis 4. Mai in Potsdam und feiert in diesem Rahmen sein 25-jähriges Bestehen.

Ein wichtiges Thema der Tagung wird die Diskussion des vorliegenden Gesetzentwurfes sein, der eine durchschnittliche Erhöhung der Betreuervergütung um 17 Prozent vorsieht. Der BdB-Vorsitzende Thorsten Becker kündigt an: „Wir werden Orientierung zu der dann aktuellen Lage geben, unsere kritischen Anmerkungen diskutieren und unsere Forderungen mit den Deligierten abstimmen.“

Den Eröffnungsvortrag hält Franz Müntefering. Als Vorsitzender der Bundesarbeitsgemeinschaft der Seniorenorganisationen e.V. (BAGSO) spricht er zum Thema „Betreuen – mit Vertrauen und Verantwortung“.

Auf dem Tagungs-Programm stehen Fachvorträge, Workshops sowie eine politische Podiumsdiskussion. Über den „Beitrag der Politik zum aktuellen Reformprozess in der Betreuung“ diskutieren u.a. Schleswig-Holsteins Ministerin für Justiz, Europa, Verbraucherschutz und Gleichstellung Dr. Sabine Sütterlin-Waack (CDU), Dr. Eva Högl (MdB, SPD), Friedrich Stra­etmanns(MdB, DIE LINKE), Petra Budke (Vorsitzende des Lan­desverbandes von Bündnis 90/Die Grünen Brandenburg) und Thorsten Be­cker, Vorsitzender des BdB.

Mehr Informationen:
www.baustelle-betreuung.de
Twitter: @BdB-Deutschland