Okt 25 2017

LOOKSfilm: Die eiserne Zeit – Leben und Lieben im Dreißigjährigen Krieg


AGE OF IRON Trailer

Excited to present the Trailer of our upcoming project AGE OF IRON – To love and die in the thirty years' war!

Posted by LOOKSfilm on Montag, 10. April 2017

Drehstart für internationale Serienproduktion

Am 23.10. haben in Lettland die Dreharbeiten für die internationale Serienproduktion „Die eiserne Zeit – Leben und Lieben im Dreißigjährigen Krieg“ begonnen. Die sechsteilige Serie entsteht in Ko-Produktion mit ARTE, ZDFinfo, Phönix, SVT (Schweden), Viasat (Pay TV Skandinavien und Osteuropa), Chaine Histoire (Frankreich) und weiteren Partnern. Die Dreharbeiten laufen voraussichtlich bis zum 12. November. Die Erstausstrahlung ist für Sommer 2018 bei ARTE und ZDFinfo geplant. Anlass ist der 400. Jahrestag des Kriegsbeginns, der am 23. Mai 1618 mit dem Prager Fenstersturz seinen Anfang nahm.

Eiserne Zeit – so nannten Überlebende den Dreißigjährigen Krieg, eine der gewaltsamsten und entbehrungsreichsten Epochen der europäischen Geschichte, die die damalige Weltordnung auf den Kopf stellte. Kriegshandlungen, Hungersnöte und Seuchen verwüsteten ganze Landstriche. In Teilen Süddeutschlands überlebte nur ein Drittel der Bevölkerung. „Am Ende dieses Krieges haben unsere Vorfahren vor 400 Jahren den Grundstein für Europa gelegt. Ich möchte mit der Serie eine Möglichkeit schaffen, diese Zeit zu erleben, als wären wir dabei – historisch präzise bis ins Detail“, sagt Gunnar Dedio, Produzent von LOOKSfilm.

Die Serie stellt Menschen in den Mittelpunkt, die den Dreißigjährigen Krieg durchlebt haben. Die Drehbücher des Dokudramas basieren auf Briefen und Tagebüchern der Protagonisten.

Einfache Menschen wie der Söldner Peter Hagendorf, der Soldat Heinrich von Holk und die der Hexerei beschuldigte Gastwirtin Barbara Xeller sind ebenso Charaktere der Serie wie prominente Persönlichkeiten: Elisabeth Stuart, der Maler Peter Paul Rubens und Anna Margareta Wrangel, Ehefrau des berühmten Feldherrn und Staatsmannes Graf Carl Gustav Wrangel.

Die Protagonisten kommen aus Deutschland, Schweden, Großbritannien, Frankreich und Belgien. Die Serie wählt bewusst eine multinationale Perspektive auf die Ereignisse und Umwälzungen dieser drei Jahrzehnte.

Besetzung und Stab
Darsteller: Gloria Endres de Oliviera („Berlin Babylon“), Thomas Gerber („Ku’damm 56“), Jan Hasenfuß („Knallerkerle“, nominiert für den Deutschen Comedypreis), Anna König („Feuchtgebiete“, „Ku’damm 56“), Christin Nicols („Inside WikiLeaks“, „Deutschland ’86“), Michael Fritz Schumacher („Der Fall Barschel“), Marlene Tanczik („Mata Hari“), Peter Weiss („Der Turm“, „Barbara“) und andere. Regie: Philippe Béranger. Kamera: Lukas Hyksa. Head-Autor: Yury Winterberg, Autoren: Philippe Bérenger, David Defendi.

Historischer Fachberater der Produktion ist der schwedische Historiker und Schriftsteller Peter Englund, Autor des Buches „Verwüstung: Eine Geschichte des Dreißigjährigen Krieges“. Als Experte unterstützt der Archäologe André Schürger die Produktion, der die Ausgrabungen bei Lützen leitete, wo im November 1632 eine der grausamsten Schlachten des Dreißigjährigen Krieges stattfand. Neben den anderen Beteiligten steht auch er gern für Interviews zur Verfügung.

Internationale Produktion und Distribution
„Die eiserne Zeit“ ist eine europäische Serienproduktion mit internationalen Partnern und Förderern. Eine Ko-Produktion von LOOKSfilm (Gunnar Dedio), Slot Machine (Frankreich), Bachibouzouk, ARTE Frankreich, ZDF/ARTE, SVT, Histoire, gefördert u.a. vom MDM, CNC (Frankreich), Riga Film Fund und Latvian Tax Rebate.

Trailer: (c) LOOKSfilm. Fotos: (c) LOOKSfilm, Jan Hasenfuß